Kreditrechner & Formel


Wie viel Ihr Bauvorhaben oder Ihre Immobilie kosten kann bzw. welchen Darlehensbetrag die Bank voraussichtlich maximal gewährt, können Sie mit der folgenden Formel abschätzen:

Formel Eigenheimcheck

Wie viel das Haus kosten kann:

 

Eigenkapital

Kontoguthaben (z. B. Festgeld)

+ Sparkonto, festverzinsliche Wertpapiere,

Sparbrief, Aktien, Investmentfonds

+ Vorgezogene Erbauszahlungen

+ Bausparvertrag (Guthaben inkl. Zinsen & Prämien)

+ Mögliche Schenkungen

+ Demnächst fällige Lebensversicherungen

+ Grundbesitz, der verkauft werden kann und vorhandenes Grundstück auf dem gebaut werden soll*

= So viel Eigenkapital steht zur Verfügung

 

Finanzierungsspielraum

Derzeitige monatliche Kaltmiete

+ Betrag welcher monatlich gespart werden kann

(Betrag welcher nach allen Ausgaben monatlich übrig bleibt)

= Betrag welcher monatlich für die Finanzierung aufgewendet werden kann

x 12 Monate (jährliche Aufwendung für die Finanzierung)

x 100/8** = Maximaler Kreditbetrag

      ⇩                                          ⇩

+ Eigenkapital

x 100 / 110 (geschätzte 10 % Erwerbsnebenkosten werden somit berücksichtigt)

= So hoch kann der maximale Kaufpreis (geschätzt) einer Bestandsimmobilie sein

+ Eigenkapital & mögliche Eigenleistung

- (Grundstückskosten / 100 x 110) (geschätzte 10 % Erwerbsnebenkosten werden somit berücksichtigt) (wenn ein Grundstück vorhanden ist werden die Grundstückskosten nicht abgezogen)

/ 1,20 (geschätzte 20 % Baunebenkosten werden somit berücksichtigt)

= So viel sollte der Neubau ungefähr kosten 

 

Beim Kauf vom Bauträger müssen die individuell anfallenden Kosten je nach Angebot und Vereinbarung beachtet werden.

* Abzüglich vorhandener Belastungen

** Es wird von einem Durchschnittszinssatz von 6,5 % für die Laufzeit und 1,5 % Tilgung ausgegangen

Kreditrechner




Beim Kauf vom Bauträger beachten:

Befindet sich keine ausdrückliche Regelung zur Zahlung der Erschließungskosten im Kaufvertrag, ist diejenige Person zahlungspflichtig, die zum Zeitpunkt der Zustellung des Bescheides über die Zahlung der Erschließungskosten im Grundbuch als Immobilieneigentümer eingetragen ist.

Der Bauträger muss die Eintragung der Auflassungsvormerkung bewilligt haben (Eintragungsbewilligung).

Eine Vertragserfüllungsbürgschaft sollten Bauunternehmer, Bauträger und Fertighausanbieter vorweisen können, dies schützt den Hauskäufer gegen eine Insolvenz von z. B. des Bauträgers während der Bauphase. Auch eine Gewährleistungsbürgschaft ist wichtig für den Fall, dass der Bauträger nach der Fertigstellung pleite geht und Mängel auftreten. Faustregel:

Die Gewährleistungsbürgschaft sollte mindestens fünf Prozent der Baukosten betragen. Sollte der Bauträger keine Gewährleistungsbürgschaft oder Vertragserfüllungsbürgschaft vorweisen können kann eine Baufertigstellungsversicherung abgeschlossen werden.



Kreditrechner für Annuitätendarlehen

Bei einem Annuitätendarlehen bleibt die Annuität (Darlehensrate) immer gleich hoch, innerhalb der Zinsbindungsfrist. Die Annuität besteht aus dem Zinsbetrag und der Tilgungsrate. Mit jeder gezahlten Annuität verringert sich der Zinsbetrag und die Tilgungsrate steigt, weil sich die Restschuld verringert, und die Annuität sowie der Zinssatz (%) gleich bleiben. Die Annuität (Zinsbetrag und Tilgungsrate) sollte 40 Prozent des verfügbaren monatlichen Netto-Einkommens nicht überschreiten.